Schulpartnerschaft mit Polen, Deutsch-Polnisches Jugendwerk proBerufsOrientierung Lions-Quest-Programm ECDL - European Computer Driving Licence Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage Humanitäre Schule

Konfliktlotsen

Wenn zwei sich streiten…

In der Schule treten immer wieder Konflikte auf, die unterschiedliche Reaktionen herausfordern: verbale Beschimpfungen, körperliche Gewaltanwendung, Mobbing, Ausgrenzung und Verachtung zeigen.

Wird ein Konflikt mit Gewalt ausgetragen, so ist dies ein Zeichen von mangelnder Fähigkeit, fair zu streiten. Lehrer und Schüler werden gleichermaßen aufgefordert, einen Weg zu finden, wie man mit diesen Konflikten umgehen kann.

 

Vermittlung im Konflikt = Mediation

In der Mediation wird eine Methode aufgezeigt, bei der unparteiische Dritte im Konflikt zwischen Streitenden vermitteln können und die Streitenden ermutigt werden, gemeinsam an einer für alle befriedigenden Lösung zu arbeiten. Dabei wird Wert darauf gelegt, dass beide Kontrahenten Redezeit bekommen und eigene Vorschläge zur Lösung des Konfliktes einbringen können.

Fairness ist ebenso eine Grundregel wie ausreden lassen und gegenseitiges Zuhören.

 

Mediation in der Schule = Konfliktlotsen

Das Konfliktlotsen-Modell ist ein Beispiel, wie Mediation in der Schule von Schülerinnen und Schülern angewandt werden kann. Die Konfliktlotsen lernen zunächst Verfahren und Techniken der Mediation kennen, bevor sie als Streitschlichter ihre Dienste anbieten. Nicht die Erwachsenen, insbesondere die Lehrerinnen und Lehrer, „richten“ bei Konflikten unter Schülern, sondern die Schüler selbst werden Ansprechpartner für Streitende und tragen zur Lösung von Konflikten bei.

Die Schlichter hören sich die Anliegen der Beteiligten an, lassen diese ihre Gefühle ausdrücken und helfen bei der Klärung der eigentlichen Interessen der Konfliktparteien.

Das Ziel ist eine Vereinbarung, die alle Konfliktparteien unterzeichnen und umsetzen.

 

Konfliktlotsen an unserer Schule

An der Erich-Kästner-Realschule gibt es seit 1997 Konfliktlotsen, die sich in unterschiedlicher Zusammensetzung einmal in der Woche treffen.

Wir lernen die Techniken und das Verfahren der Mediation kennen, z.B. Aktives Zuhören, Spiegeln, Streittypen erkennen usw., üben in Rollenspielen, tauschen unsere Beobachtungen aus dem Schulalltag aus, kochen und essen gemeinsam in einem Jugendheim zu Mittag, spielen dort Billard und hören Musik. So ist das Zusammensein außerhalb der Schule für uns Konfliktlotsen eine Motivation, ausdauernd in dieser Gruppe zu bleiben und zu den regelmäßigen Treffen zu erscheinen. In der Schule steht uns ein Raum zur Verfügung, um Mediation für unsere Mitschüler anzubieten. Am Schuljahresende gehen wir wieder gemeinsam auf Fahrt. Im letzten Sommer waren wir beim Paddeln auf der Alster in Hamburg.

Wohin es dieses Jahr geht? – Das ist noch geheim.

Hast du auch Interesse bei uns mitzumachen?

Dann komm doch einfach mal vorbei. Wir freuen uns auf dich!