Technik von Klasse 8 bis 10

Das Fach Technik wird in den Klassestufen 8 bis 10 angeboten. In Klasse 8 ist dies für alle Schüler verpflichtend. Sie erhalten ein Halbjahr lang zweistündig Unterricht in diesem Fach, das in halber Klassenstärke unterrichtet wird. Die zweite Klassenhälfte belegt während dieser Zeit das Fach Hauswirtschaft. Im Halbjahr findet dann ein Wechsel der beide Gruppen statt.

Im Fach Technik werden vier Handlungsbereiche angesprochen:

Handlungsbereich 1: Arbeiten und Produzieren

Handlungsbereich 2: Energie und Technik

Handlungsbereich 3: Information und Kommunikation

Handlungsbereich 4: Natur und Technik

In Klasse 8 liegt der Schwerpunkt auf dem Handlungsbereich 1. Hier werden die Grundlagen für das Arbeiten im Technikunterricht gelegt.  Neben dem Kennenlernen und der Handhabung von Werkzeugen und Maschinen steht vor allem auch die Auseinandersetzung mit den entsprechenden Sicherheitsregeln auf dem Plan. Beides ist für die praktische Arbeit im Technikunterricht unerlässlich. Vor der praktischen Arbeit steht in diesem Jahrgang das Themenfeld „Technisches Zeichnen“.  Hier wird an Alltagserfahrungen (Baupläne/-anleitungen für Gegenstände, ...) und Vorwissen aus anderen Fächern, wie z.B. Mathematik (Schrägbilder, ...) angeknüpft, bevor das Thema inhaltlich vertieft und die zeichnerischen Fertigkeiten erweitert werden. Eine praktische Aufgabe, je nach zeitlichem Rahmen nach Anleitung oder frei (mit eigener Planung), im Rahmen derer die Schüler ihr erworbenes Wissen anwenden und ihre praktischen Fähigkeiten unter Beweis stellen können, schließt das Schulhalbjahr ab.

In den Jahrgängen 9 und 10 wird das Fach Technik lediglich als Profilfach angeboten. Dies wird dann für beide Jahrgänge gewählt und findet zweistündig statt.

Im ersten Halbjahr in Klasse 9 steht neben den technischen Aspekten auch das Thema Berufsorientierung im Fokus. Im Rahmen unserer Kooperation mit der Zukunftswerkstatt Buchholz arbeiten die Schüler in Kleingruppen an verschiedenen Projekten, die von Mitarbeitern der Zukunftswerkstatt oder angeschlossener Unternehmen in den Räumen der Zukunftswerkstatt durchgeführt werden. Neben der Projekarbeit geht es hier um das Erfahren eigener technischer Interessen und Fähigkeiten sowie die Kontaktaufnahme zu regionalen Betrieben im Bereich Technik bezüglich Information, Praktikum oder Ausbildung. Die Projektarbeit ermöglicht außerdem den Einblick in Bereiche, die aufgrund der schulischen Gegebenheiten schon nicht möglich sind, wie z.B. die Entwicklung von einfachen Apps (Handlungsbereich 3), oder das Planen von Quadrokoptern, die im 3D-Drucker selbst gefertigt werden (Handlungsbereiche 1 und 2).

Im Handlungsbereich 2 „Energie und Technik“ werden in Klasse 9 , u.a. im Rahmen des Energiesparprojekt des Landkeises Harburg „Dreh-Ab!“, außerdem verschiedene Energiearten und Energieträger betrachtet und Nutzung und verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen (Nachhaltigkeit!) diskutiert. Dies alles wird in Klasse 10 im Handlungsbereich 4 „Natur und Technik“ unter dem Aspekt der regenerativen Energien noch vertieft.

Ein weiteres Themenfeld dieses Handlungsbereiches, welches in dieser Jahrgangsstufe bearbeitet wird, ist „Bauen und Wohnen“. Z.B. anhand von Brückenkonstruktionen werden eigene Brücken aus verschiedenen Materialien erstellt,Tragwerke auf ihr Funktion hin überprüft, Wirkungen von Kräften deutlich gemacht und Bauwerke bezüglich der Anforderungen verbessert.

In Klasse 10 nimmt der Handlungsbereich 4 „Natur und Technik“ den größten Raum ein. Im Thema Bionik werden Natur und Technik in unmittelbaren Zusammenhang gestellt. Hier geht es zum einen um das Verständnis der Entwicklung technischer Lösungen aus Vorbildern der Natur, aber auch um das Bewerten und Beurteilen der technischen und auch ethischen Möglichkeiten und Grenzen der Bionik.

Erste Erfahrungen mit dem Fach Technik können die Schüler im Wahlpflichtkurs in Klasse 6 machen. Sie können aus drei Angeboten im Bereich Naturwissenschaft und Technik u.a. den Kurs „Energie und Klimaschutz“ wählen. Hier werden in einfacher Form bereits verschiedene Formen der Energieerzeugung und ihre Vor- und Nachteile erarbeitet. Wichtiger Bestandteil ist jedoch auch das Energiesparprojekt „Dreh-Ab!“. Es wird überlegt, wie in der Schule und auch im Alltag Energie eingespart werden kann und verschiedene Projekte rund um das Thema Klimaschutz entwickelt und im Rahmen der Möglichkeiten durchgeführt.

Übersicht über die Themen