Wirtschaftslehre von Klasse 8 bis 10

WIRTSCHAFT

Dieses Schulfach gibt es von Klasse 8 bis 10. Es gibt vier Lernfelder:

1. Verbraucher und Erwerbstätige im Wirtschaftsbereich
2. Ökonomisches und soziales Handeln in Unternehmen
3. Die Aufgaben des Staates im Wirtschaftsprozess
4. Ökonomisches Handeln regional, national und international

In der 8. Klasse erfahren die Schüler/innen zunächst etwas über die Bedeutung der menschlichen Arbeit und die im Laufe der historischen Entwicklung eingetretenen Veränderungen – auch in Zusammenarbeit mit dem Fach Geschichte. Durch die Arbeitsteilung entstande Berufe, die sich, wie auch die Arbeitsbedingungen, permanent wandelten. Die Schülerinnen und Schüler setzen sich bereits in diesem Jahrgang im Zusammenhang mit der Veranstaltung "Praktische Berufsweltorientierung" und der Schülermesse mit den verschiedenen Berufen der Berufsfelder auseinander.

In der Klasse 9 erfahren (besser: erleben) sie im Lernfeld 2 „Ökonomisches und soziales Handeln in Unternehmen“ betriebliche Strukturen aus den drei Wirtschaftsbereichen (primärer, sekundärer Sektor und tertiärer Sektor). Sie lernen exemplarisch verschiedene betriebliche Strukturen und Aufgabenbereiche verschiedener Abteilungen von regionalen Betrieben, (z.B. Bäcker Weiß aus Tostedt) auch zur Vorbereitung auf die Betriebspraktika kennen.

Die Aufgaben des Staates im Wirtschaftsprozess (Lernfeld 3) lernen sie vor allem in Klasse 10 kennen, indem sie sich mit den verschiedenen Wirtschaftsordnungen und vor allem mit der sozialen Marktwirtschaft und Problemfeldern, wie Arbeitslosigkeit, Inflation usw. auseinandersetzen. Ein großer Schwerpunkt in Klasse 10 ist auch das System der sozialen Sicherung in Deutschland und den damit verbundenen Problemen.
Im Lernfeld 4 „Ökonomisches und soziales Handeln in Unternehmen“ wird besonders das Markt- und Wirtschaftsgeschehen und der regionale Wirtschaftsraum in Klasse 9 thematisiert. Die Schüler/Innen analysieren Standortfaktoren, erschließen wichtige Einflussfaktoren auf den Strukturwandel und analysieren Gründe für den internationalen Handel. Das Thema `Globalisierung ́ mit seinen Auswirkungen auf die nationale und internationale Politik und Wirtschaft und vor allem das Thema `Nachhaltigkeit ́ haben einen besonderen Stellenwert in der 10. Klasse.
Diese Themen können den Schülern - in Zusammenarbeit mit anderen Fächern und vor allem dem Profilfach Wirtschaft - mit den Stichpunkten wie z.B. Verkaufsstrategien, Arbeitsabläufe, Werbung, Bilanzen, Nachhaltigkeit, Planspiel Börse und Nachhaltigkeitswettbewerb, u.a. nahegebracht werden.

Übersicht über die Themen

Jahrgang 8
Inhalte Fach Wirtschaft Profilfach Wirtschaft     

Themenfeld 1: Verbraucherinnen und Verbraucher sowie Erwerbstätige im Wirtschaftsgeschehen

Bedürfnisse, Einkommensquellen und ihre Verwendung, Formen der Arbeit, Werbung, Verkaufsstrategien, Verbraucherschutz, Bedeutung des Geldes, Wirtschaftskreislauf

Beginn des Profilfaches in Klasse 9

Themenfeld 2: Ökonomisches und soziales Handeln im Unternehmen

Merkmale und Aufgabe eines Unternehmens, Unternehmensziele, Betriebliche Grundfunktionen, Produktionsfaktoren, Arbeitsplatzmerkmale

 

Themenfeld 3:
Die Aufgaben des Staates im Wirtschaftsprozess

Die Rolle des Staates im Wirtschaftsprozess

 

Themenfeld 4: Ökonomisches Handeln regional, national, international

Merkmale und Untersuchung eines regionalen Wirtschaftsraumes, Wirtschaftliche Beziehungen regionaler Unternehmen

 

Themenfeld 5: Meine Berufswahl

Berufsfelder, Berufliche Interessen und Fähigkeiten, Informationsquellen zur Berufswahl

 

 

Jahrgang 9

Inhalte Kerncurriculum Profilfach

Themenfeld 1: Verbraucherinnen und Verbraucher sowie Erwerbstätige im Wirtschaftsgeschehen

Markt und Wettbewerb, Preisbildung, Geschäftsfähigkeit, Bargeldloser Zahlungsverkehr

Bedürfnisse und Bedarf,
Wege und Bedeutung der Berufsbildung, wirtschaftliches und nachhaltiges Haushalten, Verträge und Verbraucherrechte, Märkte und Preisbildung

Themenfeld 2: Ökonomisches und soziales Handeln im Unternehmen

Organisation von Unternehmen, Arbeitsbeziehungen, Mitbestimmung, Konflikte in Unternehmen, Entgeltsysteme, Jugendarbeitsschutzgesetz

Betriebliche Grundfunktionen, Produktion in Handwerk und Industrie, Absatzpolitische Instrumente

Themenfeld 4: Ökonomisches Handeln regional, national, international

Ursachen, Formen und Auswirkungen des Strukturwandels, Standortfaktoren, Regionale Entwicklungsmöglichkeiten, Internationaler Handel

Wirtschaftssektoren und –regionen, Veränderungen der Wirtschaftsstruktur, Internationaler Handel

Themenfeld 3:
Die Aufgaben des Staates im Wirtschaftsprozess

Wirtschaftsordnung, Soziale Marktwirtschaft, Säulen der sozialen Sicherung

Erweiterter Wirtschaftskreislauf, Marktwirtschaft

Themenfeld 5: Meine Berufswahl

Berufs- und Schulausbildungsmöglichkeiten, Bewerbungs- und Auswahlverfahren, Vorbereitung & Nachbereitung des Betriebspraktikums

Regionaler Ausbildungs- und Stellenmarkt

 

Jahrgang 10

Inhalte Kerncurriculum Profilfach

Themenfeld 1: Verbraucherinnen und Verbraucher sowie Erwerbstätige im Wirtschaftsgeschehen

Keine Inhalte

Zahlungsinstrumente und E-Commerce, Kredite, Geldanlageformen

Themenfeld 2: Ökonomisches und soziales Handeln im Unternehmen

Veränderungen in der Arbeitswelt, Unterschiedliche Beschäftigungsverhältnisse

Ausbildung der Zukunft, Ausbildungsvertrag, Rechtsformen von Unternehmen, Buchhaltung und Buchführung, Betriebliche Kennzahlen, Selbstständigkeit, Tarifverträge

Themenfeld 3: Die Aufgaben des Staates im Wirtschaftsprozess

Soziale Sicherung, Private Absicherung, Problemfelder der Sozialen Marktwirtschaft, Arbeitslosigkeit, Umweltproblematik

Wirtschaftliche Entwicklung und Wirtschaftspolitik, Nationale und Europäische Wirtschaftspolitik,

Themenfeld 4: Ökonomisches Handeln regional, national, international

Handel international, Entwicklung, Ziele und Problemfelder der Europäischen Union, Merkmale der Globalisierung, Vor- und Nachteile der Globalisierung

Strukturwandel, Globalisierung und Nachhaltigkeit, Organisationen und Organisation des Welthandels, Weltwährungs- und Eurosystem

Themenfeld 5: Meine Berufswahl

Berufs- und Schulausbildungsmöglichkeiten, Bewerbungs- und Auswahlverfahren, Vorstellungsgespräch

Keine Inhalte

 

BENOTUNG

Klasse 8 und 10

schriftlich 50%:
In allen Jahrgangstufen ist eine Klassenarbeit pro Halbjahr verpflichtend

fachspezifisch 20%:
Beschreiben und Erklären von Bildern, Modellen, Tabellen
Erstellen und Vorstellen von Collagen, Schaubildern und Plakaten
sachgerechte Nutzung von Lexika und Internet (Quellen)
Erstellen und Auswerten von Diagrammen und Statistiken
Mappenführung
handlungsorientierte Aktivitäten (Rollenspiel, Film, szenische Darstellung)

mündlich 30%:
Beteiligung am Unterrichtsgespräch, Engagement
Unterrichtsbezogener Gehalt der Beiträge
Formulierung und Strukturierung von Problemen, Vorgehensweisen, Aufgabenstellungen
Sachangemessene sprachliche Darstellung und sinnvolle Benutzung und damit Verständnis von Fachbegriffen Einfallsreichtum, Zielstrebigkeit und Umsicht beim Lösen gestellter Aufgaben
Gedankliche Struktur der Argumentation (Aufbau, Logik, Sachlichkeit, Überzeugungsfähigkeit)
Erledigen von Hausaufgaben
Lernzielkontrollen
Vergleichen von Informationen

Klasse 9

schriftlich 25%

mündliche Mitarbeit 25%

fachspezifisch 50%:
Organisation des Praktikums
Gestaltung der Praktikumsmappe
Kurzreferat über den Beruf im 1. Betriebspraktikum
Praktikumspräsentation als Gruppenarbeit bei der Schülermesse zum 2. Betriebspraktikum