Physik

Definition

Die Physik ist eine Naturwissenschaft, die Untersuchungen von Erscheinungen der Natur durchführt. Durch Versuche und Experimente wird versucht die grundlegenden Gesetze aufzudecken, die darin auftretenden verschiedenen Größen genau zu quantifizieren (eine Rechnung finden) und für die so gewonnenen Erkenntnisse eine mathematische Formulierung zu finden.

Einführung in die Physik

Schon immer haben sich die Menschen für die Naturgewalten interessiert, die ihnen jeden Tag begegnen.

Dazu gehören nicht nur die körperlichen Wahrnehmungen wie Licht, Farbe, Wärme oder Schall sondern auch Naturerscheinungen in größeren Ausmaßen: 

Warum ändert der Himmel morgens und abends seine Farbe?

  • Wieso leuchten die Sterne?
  • Wie bewegen sich die Planeten?
  • Aus welchen Stoffen ist die Welt aufgebaut?

Wenn man seine Umgebung betrachtet, findet man viele Fragen dieser Art. 

Diese Fragen zu stellen und zu beantworten, das ist die Aufgabe der Physik.

Wie gewinnen wir eine naturwissenschaftliche Erkenntnis?

  • Wir beobachten unsere Umwelt und fragen nach den Ursachen der Erscheinungen.
  • Wir suchen nach einer Erklärung der Erscheinungen.
  • Wir vermuten bestimmte Zusammenhänge zwischen ihnen.
  • Wir überprüfen unsere Vermutungen mit Experimenten. Dabei beobachten wir die Erscheinungen genau.

Bestätigen die Experimente unsere Vermutungen nicht, dann müssen wir neu beobachten und nachdenken. Bestätigen die Experimente unsere Vermutungen, dann können wir sie als Gesetzmäßigkeit ansehen.

Kennen wir die Gesetze, dann können wir andere, ähnliche Beobachtungen erklären. Oft können wir mit Hilfe der Gesetze auch vorhersagen, was geschehen wird, wenn wir einen bestimmten Versuch durchführen.

Der Physikunterricht

Kernziele des Physikunterrichtes:

  • Probleme erkennen,
  • nach Lösungen suchen, 
  • fachliche Fragen stellen,
  • sorgfältig planen, durchführen, beobachten und auswerten,
  • Naturgesetze kennen lernen,
  • Einblicke in die Technik erhalten und
  • bei aktuellen Themen mitreden können.

Lehrinhalte:

  • Elektrizitätslehre
  • Optik,
  • Wärmelehre,
  • Mechanik,
  • Atom- und Kernphysik

Stundenübersicht:

Für den Physikunterricht in den Schuljahren 5-10 der Erich-Kästner-Realschule stehen zur Zeit 7 Jahreswochenstunden im Rahmen des Pflichtunterrichts zur Verfügung. Davon entfällt jeweils eine Wochenstunde auf die Klassen 5, 7, 8, 9 und 10. Die 6. Klassen erhalten zwei Wochenstunden. Bei einer Wochenstunde Physik wird das Fach epochal unterrichtet.

Die Schülerinnen und Schüler können Physik als mündliches Prüfungsfach wählen.

Leistungserhebungen:

schriftlich: 2 schriftliche Arbeiten, bei epochalem Unterricht 1-2

  •  Sie beziehen sich auf abgegrenzte Unterrichtseinheiten.
  •  Es werden auch Aufgaben gestellt, die Transferleistungen erfordern, also nicht nur Abfragen reproduzierbarer Leistungen.

mündlich:

  •  Beteiligung am Unterrichtsgespräch
  •  Gehalt der Beiträge
  •  Weiterführende Beiträge
  •  sachangemessene sprachliche Darstellung
  •  Anwendung der Fachsprache
  • Selbstständigkeit
  • Kooperationsfähigkeit
  • Transfer und Problemlösen im Rahmen des Lernprozesses der Klasse
  • häusliche Mitarbeit

fachspezifisch:

  • Aufbau und Durchführung von Experimenten
  • Sicherung der Ergebnisse durch Versuchsprotokolle, Zeichnungen, Tabellen und graphischen Darstellungen
  • Sammeln und Ausstellen von Objekten
  • Anlegen und Führen einer Mappe
  • Lesen und Interpretieren von Tabellen und Diagrammen
  • Beschreiben und Erklären von Bildern, Modellen und Funktionsabläufen
  • Umgehen mit Geräten und Materialien