Schulfahrt nach England

Fahrt nach Hastings – Großbritannien

Im Mai startete eine Gruppe von Siebtklässlern mit drei Lehrkräften in das Abenteuer `Hastings ́.

In aller Frühe brach die Reisegruppe mit dem Bus auf. Unsere Sprachreise fand in Kooperation mit der Realschule Am Kattenberge aus Buchholz statt. Ein großes Abenteuer stand uns bevor – eine Fahrt mit vielen Highlights und neues Kennenlernen von gleichaltrigen Jugendlichen aus zwei Schulen.

Allein schon spannend war für viele Schülerinnen und Schüler die Überfahrt von Calais nach Dover auf der riesigen Fähre. Viele staunten nicht schlecht, als der Bus in dem großen Unterdeck parkte und sie sich ganz genau auf Anweisung unseres Busfahrers die Farbe des Decks und die Parkplatznummer merken mussten. Aber auch oben auf der Fähre gab es einiges zu entdecken. Zahlreiche Shops boten verlockende Waren an und die Aussicht auf dem obersten Freideck war wohl mit das beste überhaupt. Einen Stock tiefer konnte man aber auch ganz gemütlich in einem Restaurant sitzen und bei einem Sandwich und einem Getränk die Überfahrt verfolgen.

               

Am Abend trafen wir in Hastingseinem kleinen Küstenstädtchen, ein. Müde, aber neugierig wurden die Jugendlichen von ihren Gastfamilien herzlich empfangen.

Am ersten Tag wartete eine Führung durch Hastings auf uns, bei der wir von Piraten und Schmugglern erfuhren, die sich in dem kleinen Städtchen vor langer Zeit niedergelassen hatten. In einfachem Englisch erklärte der Stadtführer die Sehenswürdigkeiten und wusste auch zu jeder eine lustige Geschichte zu erzählen. Gerade von den Anhöhen hatte man eine fantastische Aussicht über das nette kleine Städtchen.

   

Am Nachmittag erlebten wir eine echte englische Teatime mit Miss Jenny, bei der wir britischen Tee und leckere Scones mit Marmelade und Clotted Cream verspeisen durften. Mit einem alten englischen Gesellschaftstanz fühlten wir uns wie Gentlemen und Ladies aus längst vergangener Zeit. Toll waren auch die alten Kostüme, mit denen wir in die alten herrschaftlichen Rollen schlüpfen konnten.

                                                                                               

       

Die Höhepunkte der Fahrt waren zweifelsohne die beiden Tagesfahrten nach London.

 

Hier gab es für unsere Schülerinnen und Schüler viele tolle Attraktionen und Sehenswürdigkeiten zu entdecken.

 

Alle waren begeistert vom Workshop im Globe Theater, bei dem sie ihre Bühnenreife selbst einmal erproben konnten. Natürlich wurde auch das Theater selber gezeigt, wie es aufgebaut ist, wie die Akustik funktioniert und unter welchen Bedingungen das Publikum eine Aufführung verfolgen konnte.

          

 

Sehr beeindruckend war auch die Fahrt im London Eye. Hoch über den Dächern Londons zeigten sich die vielen Brücken, die weltweit bekannten Bauwerke und das rege Leben in dieser Metropole.

    

Ein Spaziergang durch den Greenwich Park bis hin zum Liegeplatz der Cutty Sark, einem alten englischen Teeklipper eröffnete ein weiteres Highlight von London. Das Schiff allein ließ uns schon vieles entdecken: Die einzelnen Kajüten mit ihren kleinen Kojen, die enge Kombüse, das Steuerrad und, und, und...

      

                                    

         

Dies und noch vieles mehr begegnete uns auf unserer Reise:

    

Ein weiterer Ausflug fand in den kleinen Seeort Brighton statt. Neben einem Erkundungsspaziergang am Meer, besichtigten wir das SeaLifAquariuund staunten über die herrlichen Paläste.

    

    

    

Nach diesen wundervollen Erlebnissen und herrlichen Eindrücken war die letzte Aktivität in London die rasante Fahrt mit dem Schnellboot noch einmal die Themse entlang zu unserem Busabfahrtstreffpunkt. Wir traten die Heimreise nach Deutschland abends an. Nach wenigen Stunden erreichten wir die Fähre, die uns wieder zurück nach Calais brachte. Noch waren alle Schüler wach und stärkten sich für die lange Nachtfahrt noch einmal mit einem Imbiss. Als wir jedoch wieder in unseren Bus einsteigen konnten, hüllten sich schnell alle in Decken und schlummerten friedlich. Selbst die kurzen Pausen des Busfahrers bekamen viele nicht mehr mit. Am nächsten Morgen trafen alle zwar müde, aber glücklich wieder an der Schule ein. Eine erlebnisreiche Fahrt, die ein voller Erfolg war, ging zu Ende. Neue kulturelle Eindrücke wurden gewonnen und zahlreiche Freundschaften geschlossen.

(Vielen Dank an Frau Damlos für die wunderbaren Fotos)

Organisationsteam Hastings: Frau Damlos und Frau Niemuth (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

 

See you again...

 

Fahrt Hastings Mai 2019 in Kooperation mit der RS Am Kattenberge Buchholz