Schulpartnerschaft mit Polen

Schulpartnerschaft mit Schüleraustausch mit Rzeszow (Polen)

seit 1989

und die deutsch-polnische Gesellschaft Tostedt .

 

Seit 31 Jahren pflegen wir eine intensive Beziehung zwischen unserer Erich-Kästner-Realschule und dem Nikolaus- Kopernikus-Liceum in Rzeszów. Etwa im Jahresrhythmus finden gegenseitige Besuche statt.

Eine Vielfalt von Emotionen, Eindrücken und Erkenntnissen prägen diese herzliche Freundschaft, die zuletzt 2019 mit unserer Fahrt nach Polen stattfand. Diese wurde auch maßgeblich durch die Vorwerk-Stiftung mitfinanziert.

Bei unserem Schüleraustausch geht es in erster Linie um die Kinder und Jugendlichen, sie sollen Zeit füreinander haben, sich gegenseitig kennen lernen, Gemeinsamkeiten finden und Unterschiede feststellen.

Die meisten jungen Polen sehen sich als Zentraleuropäer und sind interessiert an Kultur und Wirtschaft anderer Länder. Viele Deutsche denken, Europa endet östlich direkt hinter Berlin und sind begeistert auch mal hinter diesen mentalen Vorhang zu blicken.

 

In 31 Jahren haben rund 1000 polnische und deutsche Schülerinnen und Schüler der 8.-10. Klassen:

Vorurteile abgebaut
- grenzüberschreitende Freundschaften geschlossen
- Familienleben und Kulturen in beiden Nationen kennengelernt

Und wer sich kennt, der wird sich nicht bekämpfen.

Im Programm unserer Fahrt nach Rzeszow steht traditionell der Besuch im Konzentrationslager Auschwitz/Birkenau, ein Stadtbummel in Krakow und die Besichtigung des Salzbergwerks Wieliczka.

 

Wir freuen uns auf den nächsten Besuch unserer Gäste bei uns. Voraussichtlich im Mai 2021.

 

Ziele & Inhalte des Programms:

Durch einen Aufenthalt im anderen Land können die Schülerinnen und Schüler...

➢ am Alltag im anderen Land teilnehmen
➢ einen Einblick in das Leben ihrer Partnerschüler gewinnen

➢ persönliche Kontakte bilden und vertiefen
➢ das Schulsystem des Gastgeberlandes kennen lernen
➢ ihre landeskundlichen und sprachlichen Kenntnisse vertiefen
➢ ihre Offenheit gegenüber der kulturellen Vielfalt Europas stärken 

➢ selbstständiger und selbstbewusster werden
➢ ihre interkulturellen Kompetenzen erweitern und
➢ Freundschaften schließen

 
Fingerabdrücke und Baum in Kooperation mit dem Kunstbereich

 

Bildergalerie

Schüler sitzen 2010 vor dem Bus, es war so schön, wir wollen noch nicht zurückfahren...

Wir waren in Polen 2019...

page4image4738720 

Konzentrationslager Ausschwitz                                                                         Eingang zum KZ

  

Krakow                                                                                                                  Auf dem Marktplatz von Krakow
 
 

Unsere polnischen Freunde zu Gast bei uns 2018...

Ausflug nach Hamburg mit Blick auf die Elbphilharmonie
 

Das waren die Anfänge...

Schulpartnerschaft der Erich-Kästner-Realschule Tostedt mit dem Nikolaus-Kopernikus-Lyzeum Rzeszów (Polen)

 

Das Projekt ist ein schulischer Austausch der polnischen und deutschen Jugendlichen die Chance geben soll, einander kennenzulernen. Die Jugendlichen erfahren so das Leben und den Alltag im Nachbarland. Dank des intensiven Beisammenseins entstehen Bekanntschaften, oft gar Freundschaften.

     

Eindrücke mit Herrn Vanselow (ehem. Schulleiter), Frau Müller (Konrektorin), Frau Simons-Schiller (Schulleiterin) und Frau Danuta Stepien (Schulleiterin der poln. Schule)

Wie alles begann

  • Im Dezember 1981 findet in der Realschule Tostedt eine Sammelaktion statt, um Not leidende Menschen in Oleśnica bei Krakau zu unterstützen.
  • 1987 gastiert die studentische Folkloregruppe „Resovia Saltans" aus Rzeszów auch in Tostedt und wird in Familien untergebracht.
  • Auf Grund der entstandenen privaten Kontakte reist der Schulleiter der Realschule Tostedt im Herbst 1988 nachRzeszów, einer Großstadt im Südosten Polens.
  • Im Frühjahr 1989 kommen die ersten Schüler des Nikolaus-Kopernikus-Lyzeums aus Rzeszów nach Tostedt und bereits im Herbst findet der Gegenbesuch statt.

Da seit den ersten beiden Begegnungen der Austausch meistens im jährlichen Wechsel stattfindet, haben wir 2007 den 20. Schüleraustausch feiern können.

Hier einige Bilder von der Jubiläumsveranstaltung in Rzeszów.

    

Die deutschsprachige Homepage Rzeszóws ist unter www.erzeszow.pl/de/ erreichbar.

Jugendbegegnungen im schulischen Austausch

Beim Förderverfahren unterscheiden wir die Bereiche schulischer Austausch und außerschulischer Jugendaustausch. Je nachdem für welches Projekt Sie sich um Förderung bemühen, wenden Sie sich entweder an das Potsdamer Förderreferat für außerschulischen Jugendaustausch oder an das Warschauer Förderreferat für schulischen Austausch.

Was ist schulischer Austausch?

Ein Projekt gilt als schulischer Austausch, wenn der deutsche Projektpartner eine Schule ist oder am Projekt Lehrer teilnehmen – als Mitorganisatoren und Betreuer (und zu dieser Aufgabe von ihrer Schule entsandt wurden). Der polnische Partner muss nicht notwendig auch eine Schule sein.