Kania- EKRS unterstützt den Bau von Schulen in Afrika

Afrika-Feste an der  Erich-Kästner-Realschule Tostedt  

Buntes und wahrlich `afrikanisches´ Treiben herrschte am Dienstag, dem 11. September 2018, an der Erich-Kästner-Realschule in Tostedt. 

Mit einem Informationsstand zum Thema `Kania - wir sind Partnerschule- wir helfen, eine Schule in Tamidy einzurichten´ begrüßte die Tostedter Realschule ihre Gäste. Alle 18 Klassen der Schule stellten ihre ausgedachten Projekte zu diesem Tag vor. Mit dem Startschuss durch die Schulleiterin Frau Simons-Schiller präsentierten die Akteure voller Stolz ihre Aktionen.

So konnten sich die Besucher und auch die Schülerinnen und Schüler der Realschule auf eine spannende afrikanische Safari begeben, um das geheimnisvolle Land Afrika näher kennenzulernen. 

Es konnten Postkarten mit afrikanischen Motiven, Dosen in Serviettentechnik und hübsche Perlenarmbänder gebastelt werden. Getreu dem Motto `Afrikatag´ kreierte die Schulhund AG ausgewählte Tattoos, es wurden Fotos in afrikanischen Trachten geknipst und das Schminken mit fast schon professioneller Gesichtsmalerei begeisterte alle. Afrikanische Spiele und ein Wutsäckchen herstellen gehörten ebenso zu den vielfältigen Angeboten des Projektes. Auch Aloe Vera Pflanzen, die liebevoll in bunte Töpfe gepflanzt waren, sollten dieses Gefühl eines wunderbaren Kontinentes aufkommen lassen. Natürlich war auch für das leibliche Wohl aller gesorgt. Mit Butterbrezen, selbstgebackenem Kuchen, Kaffee, hausgemachten Waffeln und herzhaften Muffins, Wasser in allen Variationen und Cocktails konnten sich die hungrigen Gäste nach Dosenwerfen und Outdoor Aktivitäten stärken. Für die musikalische Umrahmung des Ganzen sang der Chor der Erich-Kästner-Realschule und begleitete darüber hinaus noch eine Tanzaufführung der 5.Klassen mit bunten Tüchern.

Die Erich-Kästner-Realschule ist seit einem Jahr offizielle Partnerschule innerhalb des Kania-Projektes. Kania e.V. ist ein Förderkreis, der sich für Bildung in Guinea/Conakry einsetzt. Die Realschule unterstützt dabei den Bau einer Schule in Tamidy. Tamidy liegt in Guinea, einem Staat im Westen Afrikas. Die Idee für dieses Projekt stammt von Sekou. Sekou ist ein Afrikaner aus Guinea, der in Bremen Architektur studiert hat und nach seinem Studium in seine Heimat zurückgegangen ist, um  mit seinem erworbenen Wissen Schulen zu errichten. Mithilfe des gegründeten Förderkreises Kania e.V. ist es möglich, dass Bildung auch dort Alltag werden kann. Was alles schon mit den bereits gespendeten Beträge vor Ort erreicht werden konnte, das erklärte Herr Peter Klein in einem Film, der den Aufbau der Schule in Tamidy kommentierte.

Mit dem Erlös aus dem Fest und dem `erlaufenen´ Geld aus dem vorausgegangenen Sponsorenlauf unterstützt die Erich-Kästner-Realschule aus Tostedt den weiteren Aufbau und das Aufnehmen des Schulbetriebes an ihrer afrikanischen Partnerschule. Symbolisch wir in einem von Eltern und Schülern gemeinsam gehäkelten Beutel der Spendenertrag an Sekou, der die Schule nach den Herbstferien besuchen wird, übergeben.